5+65+6
Das DRK-Geseke im Katastrophenschutz PDF Drucken E-Mail


Allgemeines

Der Schutz der Bevölkerung vor Katastrophen und der Einsatz im Katastrophenfall ist eine der Kernaufgaben des Deutschen Roten Kreuzes als Nationale Hilfsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland.

Deshalb ist auch das DRK-Geseke im Katastrophenschutz tätig und stellt zusammen mit den DRK-Ortsvereinen Lippstadt und Erwitte/Anröchte die DRK-Einsatzeinheit Soest II.

DRK-Einsatzeinheiten (EE) sind durch ihre Ausbildung und Ausstattung in der Lage, den Rettungsdienst bei der Versorgung von Verletzten und Kranken wirkungsvoll zu unterstützen, zu ergänzen oder abzulösen. Ebenso ist ihr Einsatz bei Evakuierungsmaßnahmen möglich. Einsatzeinheiten können als komplette Einheiten, Schnelleinsatzgruppen (SEG) oder auch als Fachgruppen eingesetzt werden

 

Stärkeangabe/ Stärkemeldung

Eiine DRK-Einsatzeinheit besteht aus 33 Einsatzpositionen, die jeweils dreifach zu besetzen sind. D.h., je Einsatzeinheit werden 99 Helferinnen und Helfer benötigt. Die genaue Stärkemeldung setzt sich aus insgesamt 4 Kennziffern zusammen:

[Führungskräfte und Ärzte] / [Unterführer] / [Helfer] / [Summe]

Beispiel: Eine Einsatzeinheit des DRK verfügt über einen Zugführer, einen Arzt, sechs Gruppen- und Truppführer sowie 25 Helfer, zusammen 33 Einsatzkräfte. In Kurzform geschrieben liest sich dies als 2/6/25/33

Strukturierung der Einsatzeinheit

Die DRK-Einsatzeinheiten sind multifunktional, modular aufgebaut und unterteilen sich in 4 Gruppen:

Der Führungstrupp fasst alle Gruppen unter einer einheitlichen Führung zusammen.

Die Sanitätsgruppe ist eine wirkungsvolle Unterstützung bei der Ergänzung und eventuellen Ablösung des Rettungsdienstes bei der Versorgung von Verletzten und Erkrankten. Die direkte Kopplung der Sanitätsgruppe der Einsatzeinheit an den Rettungsdienst sowie die zeitnahe Einbindung der Betreuungsgruppe in die Hilfeleistung schließt die Lücke zwischen dem Rettungsdienst und dem Katastrophenschutz.

Die Betreuungsgruppe ist zuständig für die Betreuung und Versorgung der von einem Schadensereignis betroffenen und unverletzten Personen. Die gegenseitige Unterstützung von Sanitätsgruppe und Betreuungsgruppe ermöglicht einen reibungslosen, zügigen Ablauf im Sinne der betroffenen Menschen.

Die Gruppe Technik und Sicherheit ergänzt und unterstützt mit technischem Fachpersonal und entsprechender Ausstattung die Aufgabe der Sanitäts- und Betreuungsgruppe.


Fachdienstabzeichen in der DRK-Einsatzeinheit

 



Tätigkeiten & Fahrzeuge

Das DRK-Geseke ist in zwei dieser Gruppen tätig. So werden die Helferinnen und Helfer im Einsatzfall sowohl in der Sanitäts- wie auch in der Betreuungsgruppe eingesetzt. Zusätzlich werden vom Ortsverein Geseke zwei Fahrzeuge gestellt. Dies sind zum einen das Gespann „Soziale Betreuung“ (Betreuungsgruppe) sowie zum anderen der Krankentransportwagen (Sanitätsgruppe).


Zusammenarbeit mit der FFW Geseke

Seit vielen Jahren arbeitet das DRK-Geseke im Rahmen der „örtlichen Einsatzkräfteunterstützung“ eng  mit der freiwilligen Feuerwehr Geseke zusammen. Bei langandauernden Einsätzen wird (auf Anweisung des Einsatzleiters Feuerwehr) gegebenenfalls der örtliche Rettungsdienst abgelöst, und damit die sanitätsdienstliche Absicherung der im Einsatz befindlichen Kräfte gewährleistet. Zudem kümmert sich das DRK-Geseke um die Versorgung und Verpflegung aller Einsatzkräfte und Betroffenen am Ort des Geschehens.
 
Banner

Blutspendetermine

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 

Interner Bereich