5+65+6
AED (Automatischer Externer Defibrillator) PDF Drucken E-Mail

 

 

Hierbei handelt es sich um einen Defibrillator, also ein Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen durch einen Stromimpuls. Ein AED hilft, das in 60 bis 70 Prozent aller plötzlichen Herztode vorliegende Kammerflimmern zu durchbrechen und die Pumpleistung des Herzens wieder herzustellen. Es verfügt zudem über eine sehr einfache Bedienung.

Das Gerät analysiert automatisch den Herzrhythmus des Patienten und entscheidet, ob eine defibrillationspflichtige Rhythmusstörung vorliegt. Ist dies der Fall, wird vom  Helfer der elektrische Schock ausgelöst, der im Optimalfall die lebensbedrohliche Rhythmusstörung beendet. Anschließend wird durch eine erneute Analyse der Erfolg der Defibrillation überprüft und gegebenenfalls ein weiterer Schock freigegeben.

Das Rote Kreuz in Geseke setzt seit 2011 zusätzlich auf seinem Rettungswagen eine kombinierte EKG- und Defibrillationseinheit vom Typ Zoll AED Pro ein. Weiter Informationen zu diesem Gerät finden Sie hier.

 
Banner

Blutspendetermine

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 

Interner Bereich