5+65+6


150 Jahre Rotes Kreuz
Freitag, 10. Mai 2013 um 15:52 Uhr

Heinrich Gehlmann, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit im DRK-Kreisverband Lippstadt-Hellweg, erinnert an die Anfänge und beleuchtet die Situation vor Ort.

Kreis Soest  Am 8. Mai, dem Geburtstag Henry Dunants, begeht die global bekannteste Friedensbewegung den Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag. In diesem Jahr ist das ein besonderes Ereignis, besteht doch das Rote Kreuz sowohl international als auch in Deutschland bereits seit 150 Jahren. An die Anfänge erinnert Heinrich Gehlmann, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Lippstadt-Hellweg. „Ausgangspunkt damals war – wie so häufig – das Militär, genauer der Sardische Krieg zwischen dem Königreich Sardinien-Piemont und Frankreich einerseits sowie Österreich andererseits, noch genauer die Schlacht bei Solferino, wenige Kilometer südlich des Gardasees, am 24. Juni 1859“, blickt Gehlmann zurück. Die Folgen der Auseinandersetzung, nämlich Elend, Not, Verzweifelung und Hilflosigkeit der Verwundeten nach der Schlacht seien der konkrete Anlass für die Gründung gewesen. „Der Schweizer Henry Dunant war zu der Zeit geschäftlich in Norditalien unterwegs, sah das große Leid der rund 30 000 getöteten oder verwundeten Soldaten und organisierte mit Unterstützung der Bevölkerung Hilfe für die Soldaten. Sein Buch ‘Erinnerung an Solferino’ ließ damalige Meinungsführer 1863 in Genf zu einer Konferenz zusammenkommen mit dem Ziel, das Los Verwundeter zu bessern. Beschlossen wurde unter anderem die Gründung nationaler Hilfsgesellschaften, das war die Geburtsstunde des Roten Kreuzes“, ruft der Sprecher in Erinnerung.

Weiterlesen...
 
Es ist schön, unter Lebensrettern zu sein - Rotes Kreuz ehrt verdiente Blutspender in Geseke
Donnerstag, 02. Mai 2013 um 08:56 Uhr

"Es ist schön, unter Lebensrettern zu sein."- Mit diesen Worten konnte am vergangenen Donnerstag  (25.04.2013) Carsten Janz für den DRK-Blutspendedienst West zusammen mit Sabine Bertels vom DRK-Ortsverein Geseke verdiente Blutspenderinnen und Blutspender aus Geseke und Umgebung begrüßen. Auch in diesem Jahr hatte das Rote Kreuz eingeladen, um in einer kleinen Feierstunde Mitbürgerinnen und Mitbürger zu ehren, die über lange Jahre unentgeltlich Blut gespendet hatten. Der "Spitzenreiter" an diesem Abend war mit insgesamt 100 Blutspenden Herr Siegfried Thomas. Nachdem die Anwesenden aus den Händen von Sabine Bertels als Leiterin des Arbeitskreises Blutspende und Carsten Janz eine Urkunde, eine Ehrennadel sowie einen Präsentkorb des Roten Kreuzes überreicht bekommen hatten, informierte Carsten Janz während eines kleinen Imbisses in einem Referat über Hintergründe der Blutspende: Was passiert mit dem Blut der Spender nach der eigentlichen Blutspende vor Ort in Geseke? Welche Untersuchungen werden durchgeführt, und welche Präparate können hergestellt werden? Wie kommt das aufbereitete Blut in die Kliniken und letztendlich zu den Empfängern? Diese und weitere Fragen wurden in informativer Art angesprochen und durch interessierte Fragen der Spender vertieft werden.

Bericht und Foto: Frederik Happ (DRK-Geseke)

 
Großes Vertrauen in DRK-Spitze
Montag, 15. April 2013 um 15:59 Uhr

Wahlen und Ehrungen treuer Mitglieder standen im Mittelpunkt der DRK-Tagung. Im Amt bestätigt wurden Vorsitzender Josef H. Meyer (7.v.r.) und Stellvertreter Wolfgang Stall (5.v.r.)

Geseke - Ihr Vertrauen in die Führungsmannschaft des Ortsvereins haben die Mitglieder des DRK Geseke mit der Wiederwahl des Vorstandes unterstrichen. So bestätigten sie jetzt im Rahmen der Jahreshauptversammlung den Vorsitzenden Josef H. Meyer, dessen Stellvertreter Wolfgang Stall, Schatzmeister Andreas Bertels und Schriftführer Oliver Schmitz in ihren Ämtern. Für den Arbeitskreis Blutspende machen sich auch in Zukunft Sabine Bertels als Leiterin sowie Birgit Bertels und Silke Essers stark. Zuständig für das Jugendrotkreuz wird weiterhin Barbara Schulte-Volmer sein. Die Rotkreuzleitung bilden Daniel Schulte, Thorsten Schmitz und Markus Schulte. Im Jahresbericht des Vorsitzenden fanden auch die äußerst arbeitsreichen Sanitätsdienste beim Jubiläums-Schützenfest der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft sowie beim Kreisschützenfest in Störmede Erwähnung. Von 16 Blutspende-Terminen in 2012 berichtete Birgit Bertels ihren Zuhörern. Stolze 1400 Blutspenden seien dabei gezählt worden. Man habe sich über 115 Erstspender gefreut. Weniger erfreulich, so Bertels, sei die Tatsache, dass in 2012 deutlich weniger Blutspender zu verzeichnen gewesen seien. Als nächste Blutspende-Termine nannte Bertels den 10. Mai (Gymnasium Antonianum) und den 21. Mai (Störmede).

Weiterlesen...
 
Der freiTag, der ein Sonntag war - Geseker Jugendrotkreuz bietet Fresh-Up in Erster Hilfe
Mittwoch, 20. März 2013 um 14:05 Uhr

Speziell für die jüngeren Besucher des Geseker freiTag am vergangen verkaufsoffenen Sonntag hatte das Team des Jugendrotkreuzes (JRK) um Barbara Schulte-Volmer die Möglichkeit geschaffen, kostenfrei den eigenen Kenntnisstand in Sachen Erste-Hilfe zu überprüfen. Ausgehend von der Initiative "Gute Ideen für den guten Zweck" hatte der Geseker Gewerbetreibende Carl Schübeler seine Räumlichkeiten in der Geseker Bachstraße zur Verfügung gestellt. In den Gruppenstunden vor dem freiTag hatten die Kinder und Jugendlichen des JRK Fragen für ein Erste-Hilfe-Quiz erarbeitet, die es anhand eines ragebogens zu beantworten galt. So war unter anderem das richtige Verhalten bei einem Notruf ein Thema des Roten Kreuzes. Natürlich hielten die Aktiven des JRK auch einen Fragebogen für interessierte Erwachsene bereit. Aber auch praktische Übungen konnten vor Ort durchgeführt werden: Unter der Anleitung von erfahrenen Helfern des Jugendrotkreuzes bestand die Möglichkeit, die lebensrettende stabile Seitenlage zu trainieren und natürlich auch die praktischen Fähigkeiten im Bereich der Wundverbände zu verbessern. Hintergrund zu den Ideen des Jugendrotkreuzes war neben dem Motto des Geseker freiTages auch der am kommenden Samstag stattfindende Aktionstag des DRK zur Ersten Hilfe: Hier sind unter anderem Aktionen in Lippstadt und Erwitte geplant, um die Möglichkeit zu geben, schnell und unkompliziert die eigenen Fähigkeiten der Ersten Hilfe zu verbessern.

Einige Impressionen von der Geseker Fresh-Up Aktion gibt es HIER.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Erste Hilfe und Erste Hilfe am Unfallort

Bericht und Fotos: Frederik Happ/DRK Ortsverein Geseke

 
Das Rote Kreuz in Geseke gratuliert Sabrina Diniz, Marvin Siedhoff und Sven Wiese E-Mail
Dienstag, 19. März 2013 um 13:43 Uhr

Von links nach rechts: Marvin Siedhoff, Sabrina Diniz, Sven Wiese sowie Ausbilder Heinz-Michael Kaulmann

Nach einem insgesamt sechzig Stunden umfassenden Lehrgang unter der Leitung des DRK-Ausbilders Heinz-Michael Kaulmann legten am 16.03.2013 Marvin Siedhoff, Sabrina Diniz und Sven Wiese aus dem DRK Ortsverein Geseke die Sanitäter-Prüfung des Roten Kreuzes ab. Unter dem Prüfungsvorsitz der DRK-Kreisverbandsärztin Dr. Annette Meyers-Briese galt es neben mehreren praktischen Fallbeispielen am vergangenen Samstag auch eine Herz-Lungen-Wiederbelebung erfolgreich zu durchlaufen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 16
Banner

Blutspendetermine

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 

Interner Bereich