5+65+6


Sprechfunkausbildung beim DRK PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 07. Februar 2012 um 14:08 Uhr

Ausbilder Christoph Böker (rechts) mit den Absolventinnen und Absolventen vor einigen Einsatzfahrzeugen. (Bild H. Gehlmann)

„Denken – drücken – sprechen“ - Diese grundlegende Aussage zog sich wie ein roter Faden durch die am vergangenen Wochenende  [04. + 05.02.12]  durchgeführte Ausbildung des DRK-Kreisverbandes Lippstadt-Hellweg e. V. in Erwitte. 16 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus dem ganzen Kreis Soest wurden in den Techniken des BOS-Sprechfunks (BOS = Behörden und Organisationen mit Sicherungsaufgaben) unterrichtet und in der Anwendung trainiert.

Ausbilder Christoph Böker (Erwitte) vermittelte u.a. Kenntnisse und Fertigkeiten in

Grundlagen Funk
Arbeitsschutz im Bereich Funk
Aufbau einer Funkanlage
Kartenkunde und Navigation via UTM und GPS
Infrastruktur und Betriebsarten im analogen BOS Funknetz
Gerätekunde
Störungserkennung und deren Behebung

Beim Üben wurde unter anderem besonderer Wert gelegt auf klare, kurze, aber auch vollständige Informationsübermittlung. Geübt wurde mit der derzeit noch im Einsatz befindlichen analogen Technik.

In rund 2 Jahren soll die Umstellung auf Digitalfunk erfolgen. Aufgrund der Einbindung der Hilfsorganisationen in die Sicherheitskonzepte der Behörden müssen dann auch die Einsatzgruppen des DRK in vergleichsweise kurzem Zeitraum umrüsten. Dafür muss das DRK einen hohen fünfstelligen Betrag aufbringen.

Um dieses schultern zu können, ohne dass andere wichtige Aufgaben zurückgestellt werden müssen, werden dringend für diese gezielte und einmalige Aktion Sponsoren gesucht. Bei Interesse sprechen Sie uns ruhig an.

Quelle: H. Gehlmann / Öffentlichkeitsarbeit DRK KV Lippstadt-Hellweg e.V.


Anm. des WebTEAM`s: Aus den Reihen des DRK-Geseke namen Lisa Melcher, Steffi Scheffler, Klaus Bartelsmeier, Engelbert Essers und Stefan Kottmann am Lehrgang teil.

 
Jugendrotkreuz startet ins neue Jahr PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 07. Februar 2012 um 13:37 Uhr

Kinder- und Jugendarbeit beim Geseker Roten Kreuz

An zwei Wochenenden hatten 17 Kinder und Jugendliche im Alter von 11-16 Jahren aus den Reihen des Geseker Jugendrotkreuzes die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in Erster Hilfe auf den aktuellen Stand bringen zu lassen. Die jungen Teilnehmer aus Geseke und Erwitte erlernten bei ihrer Ausbilderin Katrin Foller das schnelle und richtige Handeln bei Unfällen, Verletzungen und Erkrankungen. Insgesamt sechs Betreuer sorgten dabei für einen reibungslosen Ablauf an jeweils einem Samstag im Januar und Februar. Sie sorgten ehrenamtlich nicht nur für die Verpflegung, sondern auch dafür, dass sich die Teilnehmer in den Pausen regenerieren konnten. Dabei konnten die Kinder und Jugendlichen Wissen für fast alle Lebenslagen erwerben: So ist Erste Hilfe in eigentlich allen alltäglichen Situationen denkbar und beginnt schon mit dem richtigen Absetzen eines Notrufes.

Weiterlesen...
 
Für Helfer hat sich einiges geändert
Montag, 23. Januar 2012 um 13:03 Uhr


Ob Gösselkirmes, Jubiläumsschützenfest oder Bundesschützenfest, die großen Veranstaltungen in Geseke bedeuten auch für die Geseker Hilfsorganisationen, das DRK und die Malteser, große Herausforderungen.

Geseke - Wenn ein großes Fest bevorsteht, muss der Veranstalter ein Sicherheitskonzept einreichen und von der Kreisverwaltung bewilligen lassen. Das ist seit dem Unglück bei der Loveparade in Duisburg klar geregelt. Für die Geseker Sanitätsdienste der Malteser und des Deutschen Roten Kreuzes stehen in nächster Zeit ebenfalls große Veranstaltungen an. Und wegen der neuen Anforderungen hat sich für die Helfer einiges geändert. „Erst vier Wochen vorher anzurufen, das reicht nicht mehr“, sagt Dieter Ritz, Sprecher der Malteser in Geseke. Die ehrenamtlichen Helfer sind in diesem Jahr leitend für die Gösselkirmes zuständig. Wegen der hohen Besucherzahl fodert der Kreis Soest hierfür ein Sicherheitskonzept vom Veranstalter. Was früher auf kleinerem Dienstweg möglich gewesen sei, müsse jetzt vier bis fünf Monate vorher schriftlich angemeldet werden, erklärt Ritz. Unter Umständen könne die Vorlaufphase sogar noch länger dauern. „Wer also jetzt weiß, dass er Unterstützung von uns braucht, sollte sich bereits jetzt zum Jahresanfang melden“, so der Malteser-Pressesprecher. Das Sicherheitskonzept orientiere sich an den Richtlinen des Kreises und an Erfahrungswerten der Verantwortlichen. Man schicke dann „lieber einen mehr als zu wenige“, sagt Ritz. Besonders wichtig sei bei der Planung auch, wie viele Besucher zum Fest kommen und wie hoch das Gefahrenpotential ist, so Ritz.

Weiterlesen...
 
DRK-Geseke bildet Personal für den Einsatz aus
Montag, 09. Januar 2012 um 08:29 Uhr

Sanitätslehrgang des DRK-Kreisverband Lippstadt-Hellweg startet in Geseke

Um seine Leistungen speziell im Bereich des Katastrophenschutzes und des Sanitätsdienstes auch in Zukunft in der gewohnt guten Qualität anbieten zu können, nehmen drei ehrenamtliche Mitglieder des DRK-Geseke an einem Sanitätslehrgang teil. Den Auftakt zu dem insgesamt 60 Stunden umfassenden Lehrgang bildete ein zweitägiger Lehrgang in Erster Hilfe. Dieser fand am 7. und 8. Januar 2012 im Geseker DRK-Heim an der Mühlenbreite statt. Die ehrenamtlichen Helfer Lisa Melcher, Noémi Sydow und Tom Cronin opferten am Samstag und Sonntag ihre Freizeit, um sich in unter anderem im Auffinden einer Person und der Kontrolle der Vitalfunktionen ausbilden zu lassen. Weitere Themen waren zum Beispiel diie stabile Seitenlage, die Herz-Lungen-Wiederbelebung und die Schockbekämpfung. Zahlreiche praktische Übungen fanden zur Wundversorgung statt. Das Deutsche Rote Kreuz in Geseke nimmt unter anderem aktiv am Konzept zum Massenanfall von Verletzten des Kreises Soest teil und stellt seine Möglichkeiten auch überörtlich zur Verfügung. Außerdem besteht eine enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern der Feuerwehr Geseke. Daneben bietet das DRK Geseke die sanitätsdienstliche Absicherung von öffentlichen Feiern, kleineren Veranstaltungen, Sportfesten oder Großereignissen.

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 Weiter > Ende >>

Seite 16 von 16
Banner

Blutspendetermine

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 

Interner Bereich